Programmdetails

Vorträge Samstag

LA RÉUNION & MAYOTTE - DER ANDERE INDISCHE OZEAN
Eine Selbstfahrer-Rundreise ist eine grossartige Möglichkeit, um die verloschenen Vulkankessel – die «Cirques», sowie Berge, Städte und Dörfer von La Réunion auf eigene Faust zu entdecken. Die Tauchgründe auf Mayotte sind hervorragend. Aber gerade auch Schildkrötenfans werden in der Bucht von N’Gouja vor dem Hotel Jardin Maoré grosse Freude finden. Beim Schnorcheln bietet sich die Möglichkeit bis zu 100 Karett- und Grüne Meeresschildkröten zu beobachten.

Vortrag | Sa, 11:00 – 11:30 | Vidmarhalle 2

Patrik Aeschbacher stammt aus einer waschechten Taucherfamilie und ging schon mit zarten 14 Jahren im Mittelmeer auf Tauchgang. Immer wieder hat sich Patriks beruflicher Weg durch die Tauchreisebranche mit demjenigen von Susanne gekreuzt. Diese eingespielte Seilschaft begann mit Dive & Travel im Jahr 2000. In La Réunion & Mayotte hat er sich bei einer Studienreise spontan verliebt.
FASZINATION FREEDIVING
Apnoetauchen bezeichnet das Tauchen mit nur einem Atemzug. Mit diesem Atemzug tauchen Menschen bis zu 130m in die Tiefe und halten fast 11 1/2 Minuten die Luft an. Wie ist das möglich? Und was können wir von den Apnoetauchern lernen? Das erfahrst du im Vortrag von Nik Linder. Nutze darüber hinaus die Möglichkeit unter der professionellen Leitung von Nik die angesprochenen Geheimnisse des Apnoetauchens im Wasser am eigenen Körper zu erfahren. Vorkenntnisse sind für den optionalen Discover Freediving Workshop im Pool nicht notwendig.

Vortrag | Sa, 12:00 – 13:00 | Vidmarhalle 2

Zum Workshop am Sa, 13:30-14:30
Nik Linder ist mehfacher Weltrekordhalter im Apnoetauchen, Autor, Trainer und Freediving Ausbilder. Mit «Relaqua» hat er ein Kurssystem entwickelt, in dem die Techniken aus dem Apnoetauchen genutzt werden um Stress zu reduzieren, zu entspannen und den Alltag mithilfe von Atem- und Entspannungstechniken positiv zu gestalten.
FASZINATION SÜSSWASSER MAKRO: MEHR ALS PLANKTON, HECHT UND DAMENVELOS
Seine Leidenschaft gilt offensichtlich dem ganz Kleinen im See. Die erste Begegnung mit einer Köcherfliegenlarve vor seiner Kamera veränderte seine fotografische Leidenschaft radikal. Mit seinen faszinierenden einmaligen Bildern verführt uns Makrokari in «seine» süsse Unterwasserwelt. Hier ist viel mehr zu entdecken als Plankton, Hecht und Damenvelos.

Vortrag | Sa, 12:00 – 13:00 | TSK Theorielokal

Karl Moser, geboren 1960, seit 22 Jahren ein Gefangener der Süsswasserfotografie. Mit seinen Adleraugen findet er jede noch so kleine Kreatur und ist mit jedem Wasserfloh und jedem Hecht per du. «Wenn ich auf den Auslöser drücke und mir dabei die Haare zu Berge stehen, dann weiss ich das Bild spricht für sich und meine Worte braucht es nicht!».
RRREEFS - WE REBUILD CORAL REEFS

Wenn Wissenschaft, Kunst & Technologie auf einen der ältesten menschlichen Baustoffe treffen um neue Lebensräume Unterwasser entstehen zu lassen.
Korallenriffe sind die artenreichsten Ökosysteme auf unserem Planeten. Tragischerweise sehen wir sie seit einigen Jahren weltweit in rasantem Tempo sterben. Die Hauptgründe dafür sind Klimawandel, Umweltverschmutzung und Überfischung. Das Verlorengehen dieses atemberaubenden Lebensraums ist nicht nur sehr traurig für alle tauchbegeisterten, sondern eine echte globale Katastrophe, die das gesamte Gleichgewicht des Ozeans und das Wohlergehen von uns Menschen bedroht.
rrreefs baut zerstörte und sterbende Riffe mittels 3D-gedrucken Tonbausteinen wieder auf! Und zwar nachhaltig, wissenschaftlich fundiert und mit ästhetischer Vision. Wenn ihr wissen wollt wie genau wir dies tun, was dahinter steckt und euch unsere bisherigen Ergebnisse interessieren, dann kommt sehr gerne zu unserem Vortrag!

Vortrag | Sa, 12:00 – 12:30 | TSK Reisebüro

Hanna Kuhfuss ist Meereswissenschaftlerin mit Erfahrung in verschiedenen Grünen Start-ups und NGOs. Als Forschungstaucherin mit über 8 Jahren Erfahrung in der Erhaltung und Wiederherstellung von Ökosystemen leitet Hanna die Feldeinsätze von rrreefs. Dort ist sie für die Sicherheit unter Wasser und die wissenschaftlichen Feld- und Laborexperimente verantwortlich.
SELF RELIANT DIVER
Obgleich das Tauchen mit einem Tauchpartner die Norm ist, gibt es für erfahrene Taucher Gründe, auch die Fähigkeit zum Tauchen ohne Buddy zu entwickeln. Mit einer fundierten Ausbildung, der erforderlichen Ausrüstung und der richtigen Einstellung, um die Risiken des Tauchens ohne Buddy auf sich zu nehmen, kann ein erfahrener Taucher auf verantwortliche Weise auch Tauchgänge ohne einen Buddy machen. «Self-Reliant» Tauchen, also Tauchen ohne einen Buddy, ist eine Aktivität, die nicht für jeden etwas ist, aber auch diese Art des Tauchens hat seinen Platz. Falls du über die mentale Disziplin verfügst und bereit bist, die für das Tauchen ohne Buddy erforderlichen Techniken zu erlernen, kannst du die Fertigkeiten und das notwendige Selbstvertrauen entwickeln – sei es beim Tauchen im Team oder in einer Gruppe, aber auf dich gestellt.

Vortrag | Sa, 13:00 – 13:30 | TSK Reisebüro

Yves König ist PADI IDC Staff Instructor, sowie Self Reliant und Sidemount Instructor. Zudem ist Yves der Spezialist wenn es um das Thema Ausrüstung geht – langjährige handwerkliche Erfahrung, Talent und fundierte Ausbildung machen Yves zu einem sehr kompetenten Techniker.
SOCORRO - GROSSFISCH-ELDORADO IM OSTPAZIFIK
Nicht nur die grossen pazifischen Mantas sind das ganze Jahr anwesend. Es besteht auch die Möglichkeit viele verschiedene Haiarten (Galapagos-, Hammer-, Silberspitzen-, Seiden-, Tiger-, & Weissspitzhaie) sowie weisse Zackenbarsche, Delfine, Walhaie und von Februar bis März sogar Buckelwale zu sichten.

Vortrag | Sa, 13:30 – 14:00 | Vidmarhalle 2

Seit ganz jungen Jahren ist Daniel Schmid dem Tauchvirus verfallen. Seine Taucherfahrung ist äusserst umfangreich, ob in heimischen Seen oder in allen Weltmeeren, am liebsten ist er mit seiner Kamera unterwegs. Daniel Schmid ist PADI Course Director und Geschäftsführer von TSK Bern.
FOTO-BEARBEITUNG MIT ADOBE LIGHTROOM
Alle sprechen immer von Photoshop wenn es um die Fotobearbeitung geht. Doch ist man mit der digitalen Dunkelkammer von Adobe für viele Aufgaben in der Verwaltung und Entwicklung deiner digitalen Fotos viel umfassender bedient.
In der Präsentation von Markus Inglin bekommst du einen kleinen Einblick in die vielen Möglichkeiten von Adobe Lightroom. Und wie Du deine digitalen Negative, die RAW-Dateien, Entwickeln kannst.

Vortrag | Sa, 13:30 – 14:00 | TSK Theorielokal

Zum Workshop am So, 09:00-12:00
Seit seinem ersten Tauchgang vor 20 Jahren taucht Markus Inglin regelmässig in den Schweizer Seen und an den verschiedensten Orten auf der Welt – egal ob kaltes Wasser mit Eis oder tropische Gewässer mit vielen bunten Fischchen.
Anfangs 2003 hat sich Markus sein erstes Unterwassergehäuse für einen Canon Videocamcorder gekauft. So entstanden die ersten Unterwasservideoaufnahmen. Im Laufe der Zeit hat sein können und Ausrüstung verbessert und stieg 2008 auf die Spiegelreflexkamera Canon EOS 5D Mark II um. Dies war die erste Kamera mit einer guten Videofunktion und Wechselobjektiven. Mehr und mehr begann Markus mit der 5D Mark II nicht nur zu filmen, sondern auch zu Fotografieren. So kam es, dass er auch in der Unterwasserfotografie Fuss fasste.
Markus durfte bereits verschiedene Einsätze als Unterwasserkameramann machen. Begonnen hat es für das RedBull XRow. Später dann für Sendungen vom Schweizer Fernsehen, SRF DOK «Wasserwelten» oder Netz Natur, und auch ausländische Fernsehsender wie ARTE und SWR. Sogar für Schweizer Kurzfilme und Kinofilme tauchte Markus mit seiner Kamera ab.
Schon zweimal durfte er die Schweiz an der CAMS Unterwasserfotografie Weltmeisterschaft vertreten. Dabei holte er insgesamt vier Top Ten Platzierungen mit dem besten Rang in der Kategorie Fisch auf Platz fünf.
Mit Ingma Pictures hat Markus 2018 seine eigene Firma gegründet. Neben den Aufträgen in der Unterwasserfotografie und Unterwasservideo bietet er auch Kurse und Workshops zu diesen Themen an. Seit Sommer 2021 ist er offizieller SEACAM Partner und Händler in der Deutschschweiz.
Auch ehrenamtlich engagiert sich Markus für das Tauchen und die Unterwasserfotografie und Unterwasservideo. Er ist schon einige Jahre Präsident vom Tauchclub Astacus und SUSV Kommissionspräsident Foto & Video.
MARES SCR HORIZON
An diesem Vortrag erfährst du alles Wissenswerte zum Mares Horizon Semi Closed Rebreather (SCR). Was ist ein SCR? Für wen eignet sich das Gerät? Was sind die Anwendungsgebiete, Vorzüge und Kosten? Ein halbgeschlossenes Kreislaufgerät, ideal für alle diejenigen, die in Symbiose mit der Unterwasserwelt tauchen wollen. Sein Gewicht von nur ca. 14kg, seine Form und das Fehlen von Tanks machen ihn ideal für alle Reisen. Aber auch in heimischen Seen fühlt sich der Horizon zuhause. Die warme, rezyklierte Atemluft macht Kaltwassertauchgänge angenehmer. Dank ausgeklügelter Technik ist der Horizon absolut sicher und Fehlbedienung ist praktisch ausgeschlossen. Mit einer maximalen Tauchtiefe von 40 Meter bleibt der Horizon im Sporttauchbereich angesiedelt. Mit der Deco-Version sind jedoch auch Dekotauchgänge möglich.

Vortrag | Sa, 14:00 – 14:30 | TSK Reisebüro

Zum Workshop am Sa, ab 15:00
André Fahrni hat auf einem längeren Auslandaufenthalt 1999 sein PADI Open Water und Advanced Open Water Brevet erlangt. 2008 folgte der Divemaster und 2010 der Open Water Instructor. André ist der Geschäftsführer von TSK Zürich, zertifizierter Full Trimix Taucher und Mares Horizon Instructor.
GALAPAGOS - AUF DER «BUCKET LISTE» GANZ OBEN
Dieser Archipel ist durch seine Fauna & Flora und deren Beschreibung durch Charles Darwin weltberühmt. Unter Wasser geht es genauso weiter: es sind unglaublich viele Tierarten zu sehen: Walhaie, Mondfische, Adlerrochen, Mantas, Galapagos-Haie, Schildkröten, sogar Meerechsen und natürlich Seelöwen. Jede Insel die man betaucht, bietet unterschiedliche Arten, wobei die Seelöwen fast überall zu finden sind.

Vortrag | Sa, 14:30 – 15:00 | Vidmarhalle 2

Sue Hirter – In der Unterwasser-Farbenpracht der Malediven lernte sie 2011 tauchen und seither ist ihre Tauchbegeisterung nicht mehr zu bremsen. Sue ist ein passionierter Reisevogel und hat schon unzählige Ecken der Welt bereist und bringt ihre Erfahrungen bei Dive & Travel ein. Auf den Galapagos Inseln war sie im Jahre 1983 zum ersten Mal – Im Jahr 2021 erneut und kann über die aktuelle Situation und die Entwicklung der letzten Jahre berichten.
TAUCHEN FÜR DIE ARCHÄOLOGIE: EINBLICKE IN DIE ERFORSCHUNG VON PRÄHISTORISCHEN SEEUFERSIEDLUNGEN
Der Archäologische Dienst des Kantons Bern stellt eine der wenigen in der Schweiz tätigen, professionellen archäologischen Tauchequipen. Die Berner Tauchequipe ist mit der archäologischen Betreuung der prähistorischen Seeufersiedlungen in den Berner Seen betraut, überwacht voranschreitende Erosionsprozesse auf den Fundstellen und leitet nötigenfalls Schutzmassnahmen oder Rettungsgrabungen ein.

Vortrag | Sa, 14:30 – 15:30 | TSK Theorielokal

Johannes Reich – Als Forschungstaucher und Archäologe forscht er an der Universität Bern und im Archäologischen Dienst des Kantons Bern zu den weitum als Pfahlbauten bekannten prähistorische Seeufersiedlungen. Der Vortrag gibt Einblicke in deren Erforschung mit einem Fokus auf Arbeitsweisen der Unterwasserarchäologie anhand von Beispielen sowohl aus der Schweiz als auch vom Balkan: im Rahmen des interdisziplinären Projektes EXPLO (kurz für: Exploring the dynamics and causes of prehistoric land use change in the cradle of European farming) erforscht ein internationales Team u.a. der Universität Bern prähistorische Seeufersiedlungen am Dreiländereck von Albanien, Griechenland und Nordmazedonien und führt seit vier Jahren Ausgrabungen im Ohridsee durch.
TAUCHEN MIT BACKPLATE – EIN NEUER KOMFORT

Früher war die Backplate ein klassisches Ausrüstungsteil eines TEC-Tauchers. Das hat sich in den letzten Jahren massiv geändert. Einerseits wurden diese Art «Jackets» weiterentwickelt und komfortabler gemacht und anderseits wiegen viele Vorteile auf. Wie sich diese äussern, erklärt dir Daniel in einem kurzen Vortrag und zeigt, was aktuell die Bestseller auf dem Markt sind.

Vortrag | Sa, 15:00 – 15:30 | TSK Theorielokal

Seit ganz jungen Jahren ist Daniel Schmid dem Tauchvirus verfallen. Seine Taucherfahrung ist äusserst umfangreich, ob in heimischen Seen oder in allen Weltmeeren, am liebsten ist er mit seiner Kamera unterwegs. Daniel Schmid ist PADI Course Director und Geschäftsführer von TSK Bern.
FRANZÖSISCH-POLYNESIEN - MITTEN IM PAZIFISCHEN TAUCHERGLÜCK
Die Tauchgänge werden in oder um die Pässe durchgeführt, welche eine direkte Öffnung im Korallenriff bilden. Es scheint, als wäre man auf einer Unterwasserautobahn zwischen Lagune und Ozean unterwegs. Bei eintretender Strömung wird im Pass getaucht. Hier bilden sich beeindruckende Mauern von bis zu 200 Grauen Riffhaien. Fakarava Süd und Rangiroa sind besonders bekannt für solche Spektakel.

Vortrag | Sa, 15:30 – 16:00 | Vidmarhalle 2

Susanne Kilchenmann hat in den letzten Jahrzehnten schon fast alle Weltmeere betaucht, ist mit Haien und Walen geschwommen und will immer noch mehr taucherische Geheimnisse lüften. Ihre ansteckende Begeisterung spüren auch die Kunden und profitieren gerne von Susannes reichem Erfahrungsschatz in der Tauchreisebranche. Sie liebt vor allem die Südsee und das Entdecken von neuen wenig bekannten Tauchperlen.
BEGINNE MIT UNTERWASSERFOTOGRAFIE – ABER OHNE FRUST!
Wer liebt nicht tolle Unterwasserfotos? Daher liegt es nahe als Taucher selber solche Fotos zu machen. Doch oft ist nach den ersten Versuchen der Frust gross.
Markus Inglin zeigt dir in seiner Präsentation wie Du mit der Unterwasserfotografie beginnen kannst ohne grosse Enttäuschungen. Es geht dabei um die eigene Motivation und Ziele, die passende Ausrüstung und um Tipps und Tricks bei den ersten Unterwasserfotos.

Vortrag | Sa, 16:00 — 16:30 | TSK Theorielokal

Seit seinem ersten Tauchgang vor 20 Jahren taucht Markus Inglin regelmässig in den Schweizer Seen und an den verschiedensten Orten auf der Welt – egal ob kaltes Wasser mit Eis oder tropische Gewässer mit vielen bunten Fischchen.
Anfangs 2003 hat sich Markus sein erstes Unterwassergehäuse für einen Canon Videocamcorder gekauft. So entstanden die ersten Unterwasservideoaufnahmen. Im Laufe der Zeit hat sein können und Ausrüstung verbessert und stieg 2008 auf die Spiegelreflexkamera Canon EOS 5D Mark II um. Dies war die erste Kamera mit einer guten Videofunktion und Wechselobjektiven. Mehr und mehr begann Markus mit der 5D Mark II nicht nur zu filmen, sondern auch zu Fotografieren. So kam es, dass er auch in der Unterwasserfotografie Fuss fasste.
Markus durfte bereits verschiedene Einsätze als Unterwasserkameramann machen. Begonnen hat es für das RedBull XRow. Später dann für Sendungen vom Schweizer Fernsehen, SRF DOK «Wasserwelten» oder Netz Natur, und auch ausländische Fernsehsender wie ARTE und SWR. Sogar für Schweizer Kurzfilme und Kinofilme tauchte Markus mit seiner Kamera ab.
Schon zweimal durfte er die Schweiz an der CAMS Unterwasserfotografie Weltmeisterschaft vertreten. Dabei holte er insgesamt vier Top Ten Platzierungen mit dem besten Rang in der Kategorie Fisch auf Platz fünf.
Mit Ingma Pictures hat Markus 2018 seine eigene Firma gegründet. Neben den Aufträgen in der Unterwasserfotografie und Unterwasservideo bietet er auch Kurse und Workshops zu diesen Themen an. Seit Sommer 2021 ist er offizieller SEACAM Partner und Händler in der Deutschschweiz.
Auch ehrenamtlich engagiert sich Markus für das Tauchen und die Unterwasserfotografie und Unterwasservideo. Er ist schon einige Jahre Präsident vom Tauchclub Astacus und SUSV Kommissionspräsident Foto & Video.
GESUND ATMEN - FIT BLEIBEN
Wie wichtig unsere Lunge ist, merken wir oftmals erst, wenn wir aufgrund einer Erkrankung nicht mehr richtig atmen können. In diesem Vortrag lernen sie bewusst zu atmen und damit ihr Wohlergehen zu steigern. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihnen die Atmung leicht oder schwer fällt. Das Ziel ist immer das vorhandene Potential der Lunge bestmöglich auszunutzen um damit sportlich aktiver, stressresistenter, konzentrierter und entspannter zu werden. Ein Kurs, der auch für Scubadiver geeignet ist um ruhiger zu atmen und in der Folge weniger Luft zu verbrauchen. Nik Linder erklärt in seinem Vortrag, wie wir die bewusste Atmung gezielt einsetzen können um unseren Alltag positiv zu gestalten. Nutzen Sie die Möglichkeit im Anschluss unter der Leitung von Nik beim Atemkurs teilzunehmen um die besprochenen Atemtechniken selbst zu erlernen.

Vortrag | Sa, 16:30 – 17:30 | Vidmarhalle 2

Zum Workshop am Sa, 19:30-20:30
Nik Linder ist mehfacher Weltrekordhalter im Apnoetauchen, Autor, Trainer und Freediving Ausbilder. Mit «Relaqua» hat er ein Kurssystem entwickelt, in dem die Techniken aus dem Apnoetauchen genutzt werden um Stress zu reduzieren, zu entspannen und den Alltag mithilfe von Atem- und Entspannungstechniken positiv zu gestalten.
TAUCHEN MIT SIDEMOUNT
Sidemount Tauchen begeistert aktuell viele Taucher! Sei es für gemütliche Tauchgänge im flachen Wasser oder für tiefe, sogar technische Tauchgänge bei welchen ein grosser Luftvorrat benötigt wird. In diesem Workshop lernst du wie eine richtige Sidemount Ausrüstung konfiguriert ist und wie der PADI Spezialkurs Sidemount aufgebaut ist.

Vortrag | Sa, 17:00 – 17:30 | TSK Theorielokal

Yves König ist PADI IDC Staff Instructor, sowie Self Reliant und Sidemount Instructor. Zudem ist Yves der Spezialist wenn es um das Thema Ausrüstung geht – langjährige handwerkliche Erfahrung, Talent und fundierte Ausbildung machen Yves zu einem sehr kompetenten Techniker.
SILADEN ZERO WASTE
Wir sind eine kleine NGO mit Sitz in der Schweiz, mit Freiwilligen und Partnern auf der ganzen Welt, die dieselbe Vision teilen. Wir stellen uns den zunehmenden Herausforderungen, die sich aus der Plastikverschmutzung und dem allgemeinen Abfallproblem in der (Unterwasser-)Welt ergeben.

Vortrag | Sa, 17:00 – 17:30 | TSK Reisebüro

Markus Kurath, Gründer von Trash Waste Solutions studierte Maschinen-Techniker TS und Betriebswirtschaft HF. Zurzeit arbeitet er als Verkaufsingenieur für Mess-, Steuer- und Regeltechnik und hat große Erfahrung in den Bereichen Recycling Anlagen, Müllverbrennungsanlagen und Wasserkraftwerken. Seit Markus vor einigen Jahren mit dem Tauchen begonnen hat, fasziniert ihn die wunderschöne Unterwasserwelt, lokal in der Schweiz, wie auch in den tropischen Gewässern, besonders in Indonesien. Tauchen ist seine große Leidenschaft geworden.
«ALL YOU CAN EAT» – EINE STUDIE ÜBER DIE AUSWIRKUNGEN DER HAIFÜTTERUNG ALS TOURISTENATTRAKTION
Das Füttern von Wildtieren, d.h. «Provisioning», für touristische Zwecke hat in der Vergangenheit stark an Popularität gewonnen und bietet die Möglichkeit, Massnahmen für den Artenschutz zu fördern. Als einer der am schnellsten wachsenden Sektoren im marinen Tourismus bleibt Wildtier-Provisioning jedoch umstritten, da die möglichen Folgen für das Verhalten, Ökologie und Gesundheit der Wildtiere noch wenig erforscht sind.
Eine sehr beliebte Gruppe von Tierarten, bei welcher Provisioning eingesetzt wird, um die Tiere für Gäste beobachtbar zu machen, sind die Rochen und Haie. So zum Beispiel bei der Inselgruppe «Bimini», in den Bahamas, wo sich jedes Jahr zwischen Dezember und April tausende Taucher und Haibegeisterte treffen, um mit den saisonal residenten Grossen Hammerhaien, Sphyrna mokarran, zu tauchen.
Dieser einzigartige Tauchplatz erlaubte es uns, d.h. einem internationalen Team von Forschern, durch das Aufzeichnen von Daten mehr darüber herauszufinden, ob der Hai-Tauchtourismus auf die Hammerhaie einen Einfluss hat. Während 104 Fütterungstauchgängen eines lokalen Tauchunternehmens gelang es uns zu zeigen, dass sich das tägliche Füttern nicht nur auf die Anwesenheit am Tauchplatz, aber auch auf das Verhalten und die Bewegungsmuster der Tiere auswirkt.

Vortrag | Sa, 18:00 – 19:00 | Vidmarhalle 2 | CHF 10

Ticket kaufen
Vital Heim, aufgewachsen in Frutigen aber in den Weltmeeren zu Hause, ist Meeresbiologe und schreibt aktuell seine Doktorarbeit am Institut für Zoologie an der Universität Basel zum Thema «Fishery interactions and ecological role of great (Sphyrna mokarran) and scalloped (Sphyrna lewini) hammerhead sharks in the Caribbean, US Atlantic and the Gulf of Mexico». Im Vortrag gibt Vital Einblick in seine spannenden Forschungsarbeiten mit Hammerhaien.
DORT WO NOCH NIEMAND WAR
Die letzten weißen Flecken auf unserer Landkarte befinden sich im Wasser, vor allem in der Tiefsee und in Höhlen. Höhlen zu erforschen und in Bereiche vorzudringen wo noch niemand war bringt ganz besondere Herausforderungen mit sich. Max gibt uns einen Einblick in die Welt eines Explorers und zeigt worauf es ankommt und wo der Reiz liegt. Höhlentauchen ist die Raumfahrt des kleinen Mannes. Durch riesige Tunnel schweben oder sich durch enge Löcher quetschen – jede Höhle ist anders.

Vortrag | Sa, 19:30 – 20:30 | Vidmarhalle 2

Max Fahr ist 32 Jahre alt und kommt aus Ulm nahe der schwäbischen Alb und ist leidenschaftlicher Höhlentaucher und Explorer. Mit acht Jahren hat er bereits das Tauchen im heimischen Baggersee angefangen und seitdem ist seine Faszination für die Unterwasserwelt ungebrochen. Als Tauchlehrer arbeitete Max schon weltweit auf verschiedenen Tauchbasen und leitet mittlerweile selbst ein Tauchcenter in Ulm. In der Freizeit erkundet er die Höhlen der schwäbischen Alb rund um den Blautopf und ist auch auf internationalen Projekten aktiv. Am liebsten sind Max abgelegene Projekte mit großer logistischer Herausforderung.
LET'S FIND THIS WRECK
Eine Geschichte auf die ich durch Zufall gestoßen bin. Ein britisches SAS Team ist in einem als Küstenfrachter getarnten Schiff aufgebrochen um einen deutschen SS Offizier im besetzten Italien zu entführen, was auch gelang. Die Deutschen versenkten darauf das Schiff, wohl wissend dass ihr Mann an Bord war. Ich hab das Schiff 4 Jahre lang gesucht – und im Dezember gefunden und betaucht. Interessant dabei war, dass ich in einem Raum einen Schädel mit Einschussloch gefunden habe, neben den Resten von Handschellen, einer deutschen Münze und einem deutschen Mützenabzeichen. In einem anderen Raum, weitere Überreste und zahlreiche englische Münzen. Das Wrack liegt in 70 Meter und in extrem schlechter Sicht.

Vortrag | Sa, 21:00 – 22:30 | Vidmarhalle 2 | CHF 20

Ticket kaufen
Achim Schlöffel, geboren 1971 in München: Berufstaucher, Journalist und Fotograf. Gründer und Präsident von InnerSpace Explorers. Achim taucht seit 1978 und hat mehr als 11’000 Tauchgänge absolviert. Er hat mehrere Tausend Taucher weltweit ausgebildet, darunter Sporttaucher, technische Taucher, Instruktoren, Berufstaucher und Militärtaucher. 2012 tauchte er als erster Mensch von England nach Frankreich durch den Ärmelkanal. Seine Arbeiten, Bilder und Filme erschienen in zahlreichen internationalen Publikationen. Seine aktuelle Wracksuche umfasst eine Reihe von mindestens 12 Wracks im Mittelmeer von denen er bereits 3 gefunden und dokumentiert hat.

Vorträge Sonntag

DER KAMPF UM DAS LEBEN IN UNSEREN OZEANEN
Von der Verschmutzung der Weltmeere, über die Praxis der illegalen Fischerei bis hin zur Meeresschutzorganisation Sea Shepherd – der gemeinsame Nenner dieses Vortrags von Larissa und Jessica ist der Einfluss des Menschen auf das Ökosystem Ozean. Und was Schweizer*innen dagegen tun können, auch in einem Land ohne direkten Meerzugang.

Vortrag | So, 11:00 – 12:00 | Vidmarhalle 2

Jessica und Larissa sind Volunteers bei Sea Shepherd und damit Teil einer globalen Bewegung. Ob auf dem Surfbrett oder tief unter den Wellen, ihre Faszination für das Element Wasser endet nicht bei gelegentlichen Urlauben. Gemeinsam stehen sie für einen starken und direkten Meeresschutz ein und teilen ihr Wissen gerne während des Vortrags oder am Sea Shepherd Stand vor Ort.
COCOS ISLAND & COSTA RICA

Die einzigartige Lage im pazifischen Strömungssystem macht Cocos zu einem der besten Orte weltweit um grosse pelagische Arten zu beobachten. Der Hauptgrund, diese lange Reise auf sich zu nehmen, sind die Haie. Sie sind überall. Es gibt extrem viele Weißspitzen-Haie. Die Sensation sind allerdings die Hammerhaie. Grosse Schulen bewegen sich rund um die Insel. Auch der Tigerhai ist in den letzten Jahren mehr gesichtet geworden. Man sieht Seidenhaie, Galapagos-Haie, Mantas, Walhaie und Delfine. Vor allem aber auch riesige Fischschwärme sind zu beobachten. Als das perfekte Anschlussprogramm offenbart sich Costa Rica – Pura Vida, die «Schweiz» Zentralamerikas lockt mit einem tollen Lebensgefühl und viel Natur.

Doppelvortrag | So, 12:30 – 13:30 | Vidmarhalle 2

Während seiner Zeit als Reiseleiter für Abenteuerreisen in den USA, absolvierte Bruno Tüscher im Jahr 1992 seinen PADI Open Water Diver Kurs in Las Vegas, dem wohl unüblichsten Ort auf diesem Planeten, um Tauchen zu lernen. Total begeistert, folgten Reisen zu den schönsten Tauchplätzen dieser Erde. Seit 1994 ist er als PADI Open Water Instructor tätig und durfte seine Leidenschaft bereits an viele Menschen weitergeben. Nach 15 Jahren Reisen war es an der Zeit wieder in die Schweiz retour zu kommen. Zu seinem Glück liebt er aber auch das lokale Seetauchen über alles! Hoch motiviert gibt er nun sein Wissen in allen Bereichen des Tauchsportes weiter.

 


Adrian Wenger, Hangloose Travelservice, Bern. Schon seit 25 Jahren bereist «Ädu» Costa Rica und die umliegenden Länder in Mittelamerika – das macht ihn zum absoluten Zentralamerika-Spezialisten des Hangloose-Travel-Teams. Aber auch verschiedene Länder in Südostasien hat er intensiv bereist. Seine Begeisterung ist ansteckend, deshalb erzählt er auch allen, die davon hören wollen, von seinen Abenteuern. Jetzt kommt er zu uns und spricht von seiner Spezialität: Costa Rica – und zwar Überwasser.

BONAIRE - TAUCHEN AUF EIGENE FAUST
«Diver’s Paradise» steht auf den Autonummern – wie wahr! Es ist die totale Freiheit! Man taucht, wo man will und wann man will, Tag oder Nacht, Luft oder Nitrox. Ein wahrer Genuss für Taucher, die unabhängig tauchen wollen. Man bekommt einen Pick-up Truck und fährt die Tauchplätze selbstständig an, ganz wie es das Herz begehrt!

Vortrag | So, 12:30 – 13:00 | TSK Theorielokal

Patrik Aeschbacher stammt aus einer waschechten Taucherfamilie und ging schon mit zarten 14 Jahren im Mittelmeer auf Tauchgang. Immer wieder hat sich Patriks beruflicher Weg durch die Tauchreisebranche mit demjenigen von Susanne gekreuzt. Diese eingespielte Seilschaft begann mit Dive & Travel im Jahr 2000.
INTERVIEW MIT NIK LINDER

Sei live dabei wenn Nik Linder Red und Antwort steht – Unterhaltung garantiert!

Interview | So, 12:30 – 13:00 | TSK Reisebüro

Nik Linder ist mehfacher Weltrekordhalter im Apnoetauchen, Autor, Trainer und Freediving Ausbilder. Mit «Relaqua» hat er ein Kurssystem entwickelt, in dem die Techniken aus dem Apnoetauchen genutzt werden um Stress zu reduzieren, zu entspannen und den Alltag mithilfe von Atem- und Entspannungstechniken positiv zu gestalten.
PHILIPPINEN - VON INSEL ZU INSEL IM FREUNDLICHSTEN LAND ASIENS
Das Schöne an den Philippinen ist die unglaubliche Vielfalt dieses Archipels. Jede Insel ist anders und hat eine andere Art von Tauchgründen anzubieten. Es ist daher üblich, 2 oder 3 Aufenthaltsorte zu kombinieren, je nachdem wie lange man Zeit hat. Eines haben aber alle Inseln gemeinsam: Hier leben die freundlichsten, glücklichsten Menschen Asiens.

Vortrag | So, 13:30 – 14:00 | TSK Theorielokal

Sue Hirter – In der Unterwasser-Farbenpracht der Malediven lernte sie 2011 tauchen und seither ist ihre Tauchbegeisterung nicht mehr zu bremsen. Sue ist ein passionierter Reisevogel und hat schon unzählige Ecken der Welt bereist und kann bei Dive & Travel dies jetzt sogar beruflich umsetzen.
DER SUSV – MEHR ALS NUR EINE VERSICHERUNG!
Oft wird der SUSV nur als Versicherung wahrgenommen – was überhaupt nicht zutrifft.
Der Vortrag zeigt auf wie und wo sich der SUSV zur Hauptsache engagiert für die Tauchgemeinde der Schweiz und die Unterwassersportlerinnen und Sportler.
Lassen dich überraschen – wir sind überzeugt, dass dann eine Mitgliedschaft zum «Muss» wird.

Vortrag | So, 13:30 – 14:00 | TSK Reisebüro

Jürg Baumgartner seit 2018 ein aktiver, innovativer und weitsichtiger Geschäftsführer,
der den SUSV in den letzten Jahren in vielen Bereichen vorwärts gebracht hat.
GOZO & MALTA

Ein Ort wo Einfachheit und Wärme aufeinandertreffen. Zahlreiche Tauchplätze für Taucher jeden Niveaus, das klare Wasser, die gute Erreichbarkeit und natürlich das mediterrane Flair machen Gozo & Malta zur einzigartigen Taucherinsel. Die bezaubernde Unterwasserlandschaft und die Lichtspiele ermöglichen einmalige Tauchgänge und bieten eine wunderschöne Kulisse für Unterwasserfotografen. Vorbeiziehende Barrakuda-Schwärme lassen staunen, Tintenfische und Drachenköpfe zeigen sich jenen, die genau hinsehen.

Doppelvortrag | So, 14:00 – 15:00 | Vidmarhalle 2

Patrik Aeschbacher stammt aus einer waschechten Taucherfamilie und ging schon mit zarten 14 Jahren im Mittelmeer auf Tauchgang. Immer wieder hat sich Patriks beruflicher Weg durch die Tauchreisebranche mit demjenigen von Susanne gekreuzt. Diese eingespielte Seilschaft begann mit Dive & Travel im Jahr 2000.

 

Louis Burgess, Fremdenverkehrsamt Malta, Zürich. Man kann ihn ruhig Mr. Malta nennen – es gibt wohl keinen anderen in der Schweiz, der Malta & Gozo besser kennt als Louis. Seit vielen Jahren leitet er das Fremdenverkehrsamt von Malta in Zürich. Er begleitet jedes Jahr Studienreisen mit Reiseprofis aus der Schweiz nach Malta und ist an den Ferienmessen präsent. Nun kommt er zu uns, um uns Malta & Gozo von jener Seite zu erklären, die wir nicht gut kennen: Überwasser!

TRUK LAGOON (CHUUK) - EINFACH DIE BESTEN WRACKS DER WELT
Im Rahmen der Operation Hailstone am 17. und 18. Februar 1944 wurde die hier stationierte japanische Flotte von Flugzeugen der US-Navy massiv bombardiert. Seitdem liegen über 60 Schiffe und hunderte von Flugzeugen auf dem Meeresboden. So findet man hier in der Lagune den grössten Wracktauchplatz der Welt.

Vortrag | So, 14:30 – 15:00 | TSK Theorielokal

Malte Fräbel begann seine Tauchkarriere mit 20 in Honduras. Während 15 Jahren mischte er vom Allrounder bis zum Basisleiter in der globalen Taucherszene mit und hat dabei sämtliche Höhen und Tiefen als Betreuer der Freunde des Tauchsports erlebt. 2010 wechselte Malte von der Front in den sicheren Hafen Schweiz und liess sich zum Reiseberater ausbilden. Seit 2012 stellt er seine grosse Tauchpraxis-Erfahrung in den Dienst der Dive & Travel Kunden. Zu den absoluten Highlights in Maltes Taucherleben zählen Komodo und Truk Lagoon.
MEHR MUT, MENSCH! – WIE DU DEIN PERSÖNLICHES MUT-MOMENTUM FINDEST
Die Zukunft stellt unbequeme Fragen. Wir brauchen mutige Antworten. Der radikale Wandel fordert uns und lädt uns täglich dazu ein, wegweisende Entscheidungen zu fällen. Dieser Vortrag nimmt uns auf einen Tauchgang zu unserem persönlichen Mut und unserer Haltung gegenüber der Zukunft und dem Wandel. Wer bereits heute an seiner Mut-Kompetenz arbeitet ist auch in der Zukunft gut aufgestellt – im Business für die Märkte von morgen sowie als Privatperson für wegweisende Entscheidungen. Was verstehst du persönlich unter Mut und wo beginnt für dich der übermütige Leichtsinn? Was ist dir wichtig genug, um unbequeme Situationen zu überwinden? In welchen Alltags-Situationen wird von uns Mut gefordert? Viel Spass bei der Entdeckung deines persönlichen Mut-Momentums. Wahre Schätze, findet man nicht nur unterwasser!

Vortrag | So, 15:30 – 16:30 | Vidmarhalle 2

Mutige und zeitgleich gut überlegte Entscheidungen fällen über- und unterwasser, loslassen, immer wieder neue Wege gehen zeichnen ihn als Person aus. Immer wieder hat er sich neu erfunden und ist neue Wege gegangen. In seiner Laufbahn als Kommunikationsverantwortlicher in Unternehmen, als Tauchlehrer in Ägypten, als Unternehmer auf den Philippinen mit eigenem Tauchresort war Mut stets sein treuer Begleiter. Der Vortragsredner, Autor, Business-Trainer, Mut-Coach und HWZ-Dozent taucht aktuell in den unterschiedlichsten Gewässern und Branchen für die Themen Mut, Wandel und Kommunikation. Sein Motto und Anliegen: «Lasst uns diese Welt täglich 1% mutiger gestalten.» Dafür brennt Lorenz Wenger.

 

André Lüthi (Eröffner) schrieb das Vorwort zum Buch «Mehr Mut, Mensch!» von Lorenz Wenger. Als CEO und VRP der Globetrotter Group hat der weitgereiste André schon oft in seinem Leben Mut zeigen müssen – seid gespannt!

SÜDAFRIKA - MIT HAIEN AUF TUCHFÜHLUNG - ABENTEUER PUR!
Die Tauchgänge sind oft etwas tiefer und die Oberflächenverhältnisse etwas rau, darum ist etwas Erfahrung unumgänglich. Riesige Schulen von Hammerhaien, Bullenhaien, Gitarrenhaien, aber auch grossen, mächtigen Tigerhaien sind hier zu sehen. Je stärker die Strömung, desto mehr Haie hat es. Ein wahres Hai-Paradies!
Ein Highlight der besonderen Art ist der Sardine Run, der hier jedes Jahr zwischen Juni und Juli stattfindet: Millionen von Sardinen folgen den kalten Meeresströmen in Richtung Norden. Dies bringt aber auch viele jagende Haie, Delfine, Wale und Robben hierhin – ein wahres unvergessliches Naturspektakel.

Vortrag | So, 15:30 – 16:00 | TSK Theorielokal

Malte Fräbel begann seine Tauchkarriere mit 20 in Honduras. Während 15 Jahren mischte er vom Allrounder bis zum Basisleiter in der globalen Taucherszene mit und hat dabei sämtliche Höhen und Tiefen als Betreuer der Freunde des Tauchsports erlebt. 2010 wechselte Malte von der Front in den sicheren Hafen Schweiz und liess sich zum Reiseberater ausbilden. Seit 2012 stellt er seine grosse Tauchpraxis-Erfahrung in den Dienst der Dive & Travel Kunden. Zu den absoluten Highlights in Maltes Taucherleben zählen Komodo und Truk Lagoon.